Sicherheitsrisiko: Kabellose Maus/Tastatur

Jeder kennt sie, jeder nutzt sie: kabellose Eingabegeräte. Doch auch diese bergen Sicherheitsrisiken, wie sich kürzlich herausstellte.

Wird ein USB-Dongle statt einer Bluetooth-Verbindung genutzt, lässt sich der Dongle relativ einfach aus der Ferne kapern. So kann ein potentieller Angreifer beispielsweise alle Eingaben am betroffenen Rechner mitschneiden oder auch selbst eigene Eingaben an den Dongle senden um z.B. ein Root-Kit zu installieren.

In potenziell unsicheren Umgebungen (z.B. Flughafen, Hotel) sollte man daher als Basis-Maßnahme den USB-Dongle abstecken.

Die Hersteller haben z.T. bereits reagiert. So bietet Logitech eine aktualisierte Firmware für die Dongles an, mit der sich die Schwachstelle nicht mehr ausnutzen lässt.