Thema: "Verschlüsselung"

Blogbeitrag: Standard für 200/400Gigabit Ethernet verabschiedet

Mit IEEE 802.3bs-2017 liegt nun der Standard für Ethernet mit den Übertragungsraten 200 Gbit/s bzw. 400 Gbit/s vor. Der Standard sieht die Nutzung verschiedener Kombinationen von Gesamtbitrate (200 Gbit/s oder 400 Gbit/s), Bitrate pro Lane (25 Gbit/s, 50 Gbit/s oder 100 Gbit/s), Anzahl Fasernpaare (1, 4 oder 16) sowie Wellenlänge und Fasertyp (850 nm mit Multimode oder 1310 nm mit Singlemode) vor. Die maximale Reichweite beträgt 10 km und wird bei 200 Gbit/s mit vier und bei 400 Gbit/s mit acht Wellenlängen erreicht, in beiden Fällen über Singlemode.
Ferner steht der Standard IEEE 802.3cd kurz vor der Verabschiedung. Dieser Standard spezifiziert 50/100/200Gigabit Ethernet über Multimode und Singlemode. Zu den Varianten gehört 50GBase-SR mit einer Reichweite von 100 m über ein OM4-Fasernpaar.

Zum Beitrag

Blogbeitrag: Verschiedene Verfahren für Verschlüsselung in der Cloud

Mittlerweile gibt es verschiedene Verfahren für die Verschlüsselung von Daten in der Cloud. Zum einen unterstützen führende Cloud Provider wie Amazon und Microsoft die Verschlüsselung derart, dass das Schlüsselmanagement durch den Kunden wahrgenommen wird. Bei Microsoft zum Beispiel trifft man dabei auf alte Bekannte wie den Bitlocker, der zur Festplattenverschlüsselung eingesetzte Mechanismus, der auch in der Microsoft Cloud zum Einsatz kommt. Wer nicht allein auf die Mechanismen innerhalb der Cloud setzen will, kann Produkte aus der Kategorie Cloud Access Security Broker (CASB) einsetzen, die von der Cloud unabhängig sind. Der deutsche Hersteller Rohde & Schwarz Cybersecurity bietet zum Beispiel mit TrustedGate eine Lösung für die Verschlüsselung von Daten in Clouds an.

Zum Beitrag