Video- und Webkonferenzen in Zeiten von Corona

19.04.20 / Leonie Herden

Durch das Coronavirus erleben Video- und Webkonferenzen einen regelrechten Boom. Die Hersteller reagieren entsprechend und bieten günstige oder sogar kostenfreie Testlizenzen ihrer Cloud-basierten Videokonferenz- und Kollaborationsdienste an, die für einen bestimmten Zeitraum und ohne größeren Implementierungsaufwand genutzt werden können. Dadurch werden neue Möglichkeiten zum Arbeiten im Homeoffice sowie für virtuelle Besprechungen anstelle von Vor-Ort-Tätigkeiten geschaffen – und das schnell und ohne große Investition in die eigene Infrastruktur.

Gelesen von Beate Luckei
Dauer: 00:03:54

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.