Beiträge

Inhouse-Mobilfunk in Zeiten von 5G

In der Januar-Ausgabe des Netzwerk Insiders hat Herr Dr. Wetzlar in seinem Artikel „5G-Netze sind anders als WLAN“ bereits das Thema Inhouse-Mobilfunk durch die Erläuterung des Radio Access Network (RAN) angeschnitten. Durch 5G gewinnt dieses Thema nun neue Aufmerksamkeit, da Unternehmen jetzt die Möglichkeit haben, private 5G-Netzwerke aufzu-bauen und zu nutzen. Doch wie bekommt man das Mobilfunksignal in das Innere eines Ge-bäudes und lohnt es sich, ein Inhouse-Mobilfunksystem selbst zu betreiben? Diese und weite-re Aspekte werden im folgenden Artikel erläutert.

Ausschreibung von IT-Dienstleistungen

Es gibt wohl kaum ein Unternehmen, eine Institution oder Behörde, deren IT-Abteilungen nicht auf die Leistungen eines oder gar mehrerer externer IT-Dienstleister zurückgreifen.

Der Flaschenhals der Cloud

Heute ist vieles vernetzt. Dieser Trend geht unumstößlich weiter. Cloud-Ressourcen nehmen in vielen Bereichen eine immer größere und nicht mehr wegzudenkende Rolle ein. Die Cloud-Infrastrukturen großer Provider bieten hochskalierbare und dynamische Lösungen an. Wer denkt da schon an einen möglichen Flaschenhals in genau diesen hochkonvergenten Umgebungen?

Teams-Erweiterung „Live Events“: Pro und Kontra

Man muss zwischen virtuellen Konferenzen mit der Möglichkeit der persönlichen Begegnung und virtuellen Großereignissen unterscheiden. Letztere sind skalierbar und verbergen die Teilnehmer voreinander. Das geht auf Kosten der Audio- und Video-Rückkanäle für die Teilnehmer, sodass dafür nur Chat übrig bleibt. Ferner muss man den hohen Verbrauch von Ressourcen durch virtuelle Großereignisse bedenken. Auch in der Cloud sind die Ressourcen nicht unendlich.

Nicht nur für meine TK-Generation: BHCA reloaded

Die CPU-Zyklen für Verbindungsaufbauten scheinen die Ressourcen zu sein, die in UCC-Clouds zuerst knapp werden. Die Lastspitzen können durch nichtrunde Startzeiten für Konferenzen etwas geebnet werden.

Zentraler oder dezentraler Internetzugang?

Viele Organisationen betreiben einen zentralen Internetzugang für eine Mehrzahl ihrer Stand-orte. Das bedeutet, dass der Weg zum Internet für die nichtzentralen Standorte zunächst über ein privates Wide Area Network (WAN) zum zentralen Standort führt und es erst dort ins Internet geht. Dies ist auch als „Backhauling“ bekannt.

Immer wieder Ärger mit UCC

Microsoft Teams ist ein mächtiges UCC-Werkzeug. Aber dessen Nutzung ist alles andere als reibungslos. Nicht deterministisches Verhalten und ausbleibende Fehlermeldungen sind nur zwei Beispiele dafür, dass der Hersteller das Tool noch verbessern muss. Davon ist abhängig, ob die Mehrheit der User für die Nutzung eines solchen Tools gewonnen werden kann.

Nachlese der Technologietage 2019

Da die Technologietage 2019 (1.-2.10.2019 in Aachen) von den Teilnehmern überwiegend sehr gut bewertet wurden, möchten wir Ihnen eine kleine Nachlese nicht vorenthalten.

Digitalisierung und New Work verändern die unternehmensinterne Kommunikation

Unsere Unternehmen erleben zurzeit zwei große Umstrukturierungswellen: Digitalisierung und New Work. Das eine macht die Unternehmen fit für Automatisierung und integriert bislang eher IT-ferne Mitarbeiter und …

„Cloud first“ für alle?

Für Microsoft ist „Cloud first“ äußerst erfolgreich. Ist diese Strategie ein Vorbild für alle Unternehmen? Wichtig ist, dass Sie festlegen, was Sie mit der Cloud erreichen wollen – ohne das wird es nicht gehen.