IT-Infrastruktur für den Digitalpakt: Erfahrungen aus einem Jahr Fachplanung

Ohne eine leistungsfähige Daten- und Stromverkabelung wird der Pakt zur digitalen Aufrüstung der Schulen in Deutschland wenig erfolgreich sein. Bevor also vorzeigfähige und attraktive Hardware wie Notebooks, Tablets, Großbildschirme oder Ähnliches an Schulen publikumswirksam gezeigt werden kann, muss zunächst die Daten- und Energieversorgung dieser Geräte sichergestellt werden.

Diese Nachrüstung stellt man sich einfacher vor, als sie ist. Es reicht nicht aus, ein paar Datenkabel für Access Points zu verlegen und ein paar weitere Schuko-Steckdosen an die vorhandenen „dranzuhängen“. Nein, es geht hier in der Regel um hochkomplizierte Verkabelungsmaßnahmen, deren Komplexität nicht in der eigentlichen Technik liegt (Kabel, Stecker, Rangierfelder o.ä. sind trivial), sondern in der Berücksichtigung der vorhandenen Infrastrukturen.

Ein einziges Kabel zur Einrichtung eines Access Points in einer Turnhalle kann u.U. extrem schwierig zu verlegen sein und die Kosten dieser einen Strecke können höher ausfallen als die für die Verlegung eines Backbone-Kabels im Untergeschoß. Wurde daran gedacht?

Die Nutzung von Bestandsunterlagen – ob Daten oder Strom – scheint unmöglich zu sein, denn diese Dokumente existieren einfach nicht, schon gar nicht digital. Wenn, dann findet man Grundrisspläne als Kopien von Tuschezeichnungen.

All dies erhöht den Planungsaufwand insbesondere in den HOAI-Leistungsphasen 1 und 2 erheblich und darf nicht unterschätzt werden, weder kaufmännisch noch terminlich.

In diesem kostenlosen Webinar vermittelt Ihnen Hartmut Kell die Erfahrungen aus einem Jahr Fachplanung in Zusammenhang mit dem Aufbau einer nachrichten- und elektrotechnischen Infrastruktur, die ComConsult bei verschiedenen Schulen durchgeführt hat.

Zusammenfassung der Inhalte des Webinars:

  • Notwendige Bestandsunterlagen, Qualität und Quantität
  • Nutzbarkeit der Vorplanungen
  • Ausführungszeiträume und Terminplanungen – was ist real und was nicht?
  • Völlig unterschätzt: Nachrüstung der Energieversorgung
  • Das Problem: Es ist was da, es soll beibehalten werden, aber es reicht nicht. Was macht man also damit?
  • Sinnvolle messtechnische Überprüfungen der Bestandsenergieversorgung
  • Viele Beispiele und Tipps

Preis

kostenlos (1 Stunde)

<a href="https://www.comconsult.com/author/hartmut-kell/">Hartmut Kell</a>

Hartmut Kell