IPv6-Multicastrouting im Gebäudenetz

30.01.20 / Markus Schaub

Markus Schaub

Multicasts sind eine Seltenheit in unseren Netzen. Gelegentlich kommen sie bei Standardprotokollen wie OSPF oder VRRP vor. Programme, die Multicasts nutzen, sind hingegen eine Rarität. Jedoch begegnen einem immer häufiger ausgerechnet dem IoT zuzuordnende Anwendungen, die sogar auf Subnetz-übergreifenden Multicasts beruhen. Beispiele dafür sind Überwachungskameras oder PoE-Beleuchtung inkl. der daran angeschlossenen Sensoren. 

Da es sich um neue Anwendungsfelder handelt und die Anzahl von Sensoren schnell sehr groß werden kann, setzen die Hersteller neben Multicast auch auf IPv6. 

Betreiber von Netzen müssen sich darauf einstellen, dass durch die Gebäudetechnik in Zukunft neben IPv6-onlyGeräten auch Multicastrouting Einzug in die internen IT-Netze halten. Wer sich diesem Trend nicht verweigern will, sollte sich vorbereiten. 

Switching und Routing: Optimales Netzdesign
30.03.-02.04.2020 in Aachen

Die modernen Techniken von IT-Netzen und deren Anwendung in der Praxis sind der Inhalt dieses Seminares. Das umfasst den gesamten Netzwerkstack von Layer 2 über IP bis WAN. Redundanzverfahren wie SPB werden ebenso behandelt wie Routing, MPLS und VPN.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.