Container? Red Hat übernehmen Sie!

Mit rkt und Podman verfügt Red Hat über zwei aussichtsreiche Kandidaten auf dem Thron der Container-Welt. Anders als Docker weiß Red Hat auch, wie man mit Open Source Geld verdient. Bleibt die Frage: werden sie zwei Systeme weiter pflegen?

Endlich: EU-Toolbox für eine nachhaltige und umfassende 5G-Security ist verfügbar!

Wenn man sich die Standards der 5. Generation des Mobilfunks (5G) anschaut, wird man schnell feststellen, dass die Informationssicherheit durchgängig ein integraler Bestandteil von 5G ist, der in der Standardisierung auf eine ausgesprochen positive Weise berücksichtigt und von Release zu Release auch stetig weiter entwickelt und gepflegt wird

Was ist „ATM Jackpotting“?!

„ATM”, war das nicht eine Übertragungstechnik, die in den 90ern populär wurde und dann bald wieder verschwand – zugunsten von Gigabit Ethernet? Nein, der Asynchronous Transfer Mode ist hier nicht gemeint, sondern die Automated Teller Machine, zu Deutsch der Geldautomat. Ganoven schafften es in jüngerer Zeit des Öfteren, Geldautomaten derart zu manipulieren, dass sie ihren gesamten Inhalt auf einmal ausspuckten. Sie haben also quasi den Jackpot geknackt.

Das CERN macht ernst

Wie die Forschungseinrichtung CERN vor kurzem mitteilte, wurde „Facebook Workplace“ als Social- Media- Chat zum 31.01. eingestellt. Grund für diese Entscheidung war die Umstellung des bisherigen „Free Trial“-Zugangs auf eine kostenpflichtige Basis.

Einfluss von Smart Technologies auf die Kommunikationsverkabelung

Fachplaner in IT-Abteilungen und in Abteilungen mit Planungshoheit bei der Gebäudeleittechnik müssen aufeinander zugehen, um Lösungen zu finden, mit denen die Anforderungen an die zukünftig sich verändernden passiven Infrastrukturen erfüllt werden können. Es können nicht mehr dieselben Lösungsansätze wie bisher angewendet werden. Spätestens bei jedem Neubau eines Gebäudes müssen die aktuellen Standardisierungen als Planungsbasis herangezogen werden. Es gilt die dringende Empfehlung, die Produkt- und Lösungsentwicklungen zu analysieren und passend einzusetzen.

Benefit für RIPE-Mitglieder: ein /24er IPv4-Adressblock

RIPE-Mitglieder können einmalig einen /24er-IPv4-Block beantragen, der ihnen bei Verfügbarkeit zugeteilt wird. Auf dem freien Markt kostet solch ein Block rund 5.000 €. Lohnt deshalb die Mitgliedschaft beim RIPE?

Unikernel: Container 2.0?

Moderne Softwarearchitekturen basieren auf Microservices. Zurzeit sind Container dabei das Mittel der Wahl. Einige Fachleute halten Container für eine Übergangstechnologie und sehen Unikernel als den logischen nächsten Schritt.

Function-as-a-Service (FaaS) im eigenen RZ

Serverless Computing, auch Function-as-a-Service genannt, stellt die Betreiber der dazugehörigen Infrastruktur vor völlig neue Herausforderungen. Während die Entwickler entlastet werden, müssen die Rechenzentrumsbetreiber die entstehende Lücke füllen. Wie hängt das zusammen?

Wird MPLS von EVPN abgelöst?

MPLS wird seit Jahren sowohl im WAN als auch im Campusnetz eingesetzt. Ethernet Virtual Private Network (EVPN) kann MPLS sinnvoll ergänzen, aber auch ersetzen. EVPN bietet alles, was für mandantenfähige Campusnetze gebraucht wird, vor allem Layer-2- und Layer-3-Dienste sowie Unterstützung in Chip-Sätzen mit Bitraten im Bereich 100 Gbit/s und mehr.

Gebäude der Zukunft: IT-Infrastruktur für die digitalisierte Raumdecke

Die zunehmende Digitalisierung moderner und vor allem neuer Gebäude geht damit einher, dass insbesondere die Verkabelungsinfrastruktur den derzeit nur schwer absehbaren Anforderungen gerecht wird und demzufolge frühzeitig geplant werden muss. Eine einfache Erweiterung der klassischen Arbeitsplatzverkabelung um eine kleine oder große Anzahl von zusätzlichen Datenanschlüssen, basierend auf denselben Planungskonzepten und denselben Technologien, greift mit Sicherheit zu kurz. Die Mehrzahl der Anbieter von Verkabelungslösungen hält sich bei einem neuen Einsatzumfeld, nämlich der Vernetzung von Raumdeckenbereichen, sehr zurück, statt offensives Marketing zu betreiben. Aber bedeutet das, dass die Raumdeckenverkabelung für IT-Anwender und Fachplaner uninteressant oder gar unbedeutend ist? Dies ist aus Sicht des Autors zu verneinen.