100Gigabit Ethernet wird erschwinglich

100Gigabit Ethernet wird erschwinglich

14.11.2017 / Dr. Behrooz Moayeri / Leiter des Competence-Centers Data Center

Behrooz Moayeri

Die Preise für 100Gigabit Ethernet sind in den letzten Jahren auf ein Niveau gesunken, das die Implementierung von 100Gigabit Ethernet in einer steigenden Zahl von Rechenzentren erschwinglich macht. Zum Beispiel beträgt der Listenpreis eines 36-Port-Moduls für Cisco Nexus 9500 unter 36.000 US-Dollar. Auch wenn der Listenpreis eines Cisco-Transceivers des Typs QSFP-100G-SR4 weiterhin knapp 2.000 US-Dollar beträgt, lassen immer mehr Hersteller den Einsatz von Transceivern anderer Hersteller zu. Der Markpreis eines solchen Transceivers ist auf unter 250 € gesunken. Ein Transceiver für 100GBase-LR4 mit 10 km Reichweite wird für weniger als 2.000 € und ein Transceiver für 100GBase-ER4 mit 40 km Reichweite für ca. 5.200 € angeboten.

Campus-LAN: Mandantenfähigkeit, Flexibilität, Leistungsfähigkeit 08.09.2020 in Bonn oder online

Dieses Seminar vermittelt, mit welchen standardbasierten Mitteln das LAN im Campus mandantenfähig betrieben werden kann. Dabei werden sowohl Anforderungen an die Schichten 2 und 3 (WLAN, VRRP …) als auch die Sicherheit (MACsec, IPsec, …) behandelt.

Der Netzwerk Insider gehört mit seinen Produkt- und Markt-Bewertungen rund um IT-Infrastrukturen zu den führenden deutschen Technologie-Magazinen. Der Bezug des Netzwerk Insiders ist kostenlos.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.