5G – Erste Leistungsdaten aus Süd-Korea

16.08.2019 / Markus Geller / Referent

Markus Geller

Seit dem Frühjahr 2019 sind nun also die ersten großen 5GInfrastrukturen in Südkorea und den USA in Betrieb genommen worden. Dabei ist jedoch zu beachten, dass mit dem Start dieser neuen Netze noch nicht die volle Leistungsbandbreite von 5G ausgeschöpft werden kann. Allerdings werden die Performance-Zugewinne sowie die Einführung neuer Services in einer schnelleren Taktung erfolgen als wir es bisher bei LTE gewohnt waren. Das zeigt sich schon bei der Verfügbarkeit von neuen Endgeräten. 

Lagen bisher ca. zwei Jahre zwischen der Verabschiedung neuer Standards und der Implementierung in den Devices, so rechnen Experten damit, dass dieses Zeitfenster auf ca. ein Jahr reduziert wird. 

Studie vergleicht das Potential von 5G in der realen Welt 

Die Studie von RootMetrics beschäftigt sich daher in erster Linie mit der Festlegung einiger weniger Benchmarks wie: Durchsatz, Zuverlässigkeit und Latenz der neuen Netze und vergleicht diese mit den Werten der etablierten 4G bzw. LTETechnik. 

Ziel der Analyse war es, die Versprechen der Anbieter mit den Leistungen in der realen Welt zu vergleichen und das Potential von 5G aufzuzeigen. 

Dabei wurden die Netze der Anbieter KT, LG U+ und SK Telecom näher unter die Lupe genommen. 

Als Testgebiet wurde dabei 

  • eine Fläche von ca. 1500 qkm ausgewählt 
  • und eine Strecke von über 1200 km zurückgelegt. 

 Die Messungen erfassten dabei sowohl Outdoor- als auch Indoor-Bereiche. Gemessen wurde mit einem Smartphone von LG, dem V50 ThinQ 5G. 

Erste Ergebnisse: 5G erweist sich als schnell und zuverlässig 

Die Ergebnisse zeigen, dass gerade die Faktoren 

  • verfügbare Bandbreite 
  • und Latenz  

 die hohen Erwartungen an 5G heute schon voll befriedigen.  

 Mit Geschwindigkeiten von bis zu 900Mbit/s und Latenzen von unter 80ms liegen die 5G Netze deutlich vor den LTEImplementierungen, die mit bis zu 100 Mbit/s und bis zu 250ms Latenz wesentlich schlechtere Werte vorzuweisen haben. 

 Und auch das Thema Zuverlässigkeit zeigt laut Studie keine signifikanten Unterschiede zu der installierten LTEBasis. Die Werte hierfür lagen zwischen 99,7% und 100% im Testgebiet und wurden von allen Netzanbietern erreicht. Sie lagen damit teilweise sogar leicht über den Werten der LTE-Netze. 

Schlussfolgerung und Erkenntnisse 

Eine interessante Information am Rande ist dabei, dass ausgerechnet das schnellste Netz des Anbieters LG U+ mittels Technik von Huawei betrieben wird, wogegen die Netze von SK Telecom und KT auf Technik von Ericsson beruhen. 

Die Ergebnisse zeigen aber auch, dass mit der ersten Welle von 5G die extrem hohen Leistungswerte von bis zu 20Gbit/s und Latenzen um 1ms nicht erreicht werden. 

Andererseits zeigen die Messungen aber auch, dass LTEVergleichswerte aus den USA oder Europa um den Faktor 10 schlechter sind. 

Die Erwartungen an die ersten 5GNetze in Deutschland sind daher sehr groß und erhöhen den Druck auf die Provider, diesen am Ende auch zu entsprechen. 

Verweise

RootMetrics [http://rootmetrics.com/en-US/content/5g-first-look-south-korea-US] 

Wireless LAN (WLAN): Plan – Build – Run
17.03.-19.03.2020 in Bad Neuenahr

In diesem Seminar vermitteln WLAN-Experten das für die Planung, den Aufbau und den Betrieb von Enterprise-Lösungen erforderliche Hintergrundwissen mit umfangreichen Praxisbezug und Beispielen aus realen Netzen sowie Live-Demos.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.