Auslagerung von IBM IT Infrastructure Services

Behrooz Moayeri

Als ich im Insider vom Oktober 2020 √ľber die Risiken veralteter IT schrieb, ahnte ich nicht, dass wenige Tage nach dem Erscheinen meines Beitrags der IBM-Chef Arvind Krishna die Auslagerung von IBM IT Infrastructure Services bekannt geben w√ľrde. Diese Auslagerung, die bis Ende 2021 vollzogen werden soll, betrifft mit IT Infrastructure Services einen Teil des Segments Global Technology Services. Damit bringt IBM den Teil des Unternehmens an die B√∂rse, der System Outsourcing und Hosting als Kerngesch√§ft betreibt. Der vorl√§ufige Name f√ľr die neue Firma ist NewCo. B√∂se Zungen sprechen angesichts der Systeme, die das neue Unternehmen in die Wiege gelegt bekommen soll, von OldCo.

Zufall oder nicht: In Deutschland sollen laut Mitteilung des Unternehmens an die Mitarbeiter mehr als 2.300 der ca. 12.000 Arbeitsplätze bei IBM schon bis Ende 2020 abgebaut werden.

Laut dem letzten Quartalsbericht von IBM f√ľr Q3/2020 meldeten vier der f√ľnf Segmente von IBM Umsatzr√ľckg√§nge. Das einzige Segment mit einem Umsatzplus war Cloud & Cognitive Software. Dieses Segment enth√§lt Cloud- und Datenplattformen wie Red Hat. Das u.a. die IT Infrastructure Services umfassende Segment namens Global Technology Services verzeichnete einen Umsatzr√ľckgang von 4%. Das ‚ÄěSystems‚Äú-Segment, zu dem Hardware und Betriebssysteme geh√∂ren, meldet in Q3/2020 einen Umsatz von 1,3 Milliarden $ und damit einen R√ľckgang um 15%. Der Umsatz dieses Segments macht nur noch ca. 7% des Umsatzes von IBM aus. Bef√ľrchtungen, IBM k√∂nnte sich nach der Absto√üung der Sparten f√ľr Drucker, Netzkomponenten, PCs, x86-Server und Chips auch noch der restlichen Systeme wie Mainframes, der Power-Serie und Storage entledigen, haben sich bisher nicht bewahrheitet. Die verbliebenen Systeme, die das IBM-Segment ‚ÄěSystems‚Äú noch anbietet, sind jedoch f√ľr ein strategisches Gesch√§ft nicht profitabel genug. Daher gilt: Legacy IT, insbesondere Mainframes und darauf laufende Anwendungen, m√ľssen abgel√∂st werden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.