Im Netzwerk Insider vor 20 Jahren: Alternativen zu Spanning Tree

07.12.22 / Dr. Markus Ermes

Vor 20 Jahren wurde im Netzwerk Insider auf einen möglichen Nachfolger des Spanning Tree Protocol (STP) eingegangen: Das Rapid Spanning Tree Protocol (RSTP). Schon damals waren die Schwächen von STP bekannt. Wie steht es heute um Alternativen?

STP vor 20 Jahren

Vor 20 Jahren war STP noch häufig im Einsatz, doch die Schwächen waren hinlänglich bekannt. Gerade die lange und wenig vorhersehbare Umschaltzeit bei STP war schon zu damaliger Zeit eine Herausforderung. Daher gab es mehrere Ansätze, STP zu ersetzen. Besonders interessant damals: Multiple Spanning Tree Protocol (MSTP) und Rapid Spanning Tree Protocol (RSTP). Besonders wichtig waren (und sind) neben der schnelleren und konsistenteren Umschaltzeit bei Ausfall einer Leitung die folgenden Aspekte:

  • Kompatibilität mit VLANs
  • Nutzung aller Verbindungen
  • Was hat sich hier getan?

Die Situation heute

Eines vorweg: Spanning Tree ist als Redundanzmechanismus glücklicherweise nicht mehr besonders verbreitet, sondern nur als Schutz vor unbeabsichtigten Loops. Die damaligen alternativen Redundanzmechanismen kommen auch heute noch hin und wieder zum Einsatz, doch setzt sich mehr und mehr die Idee von Fabrics und Overlay-Netzen durch. Hierbei wird nicht mehr nur „klassisches“ Ethernet gesprochen. Es werden weitere Informationen verteilt, um die klassischen Herausforderungen durch Broadcast-Traffic anzugehen. Dadurch können auch mehrere Verbindungen zwischen Netzwerk-Switches genutzt werden. Alternativ werden die Netze, über die die Endgeräte miteinander kommunizieren, durch Protokolle wie VXLAN oder GENEVE getunnelt, sodass die zugrunde liegende Infrastruktur auf Basis von Layer-3-Technologien aufgebaut werden kann. Hier entfallen die Schwierigkeiten von STP automatisch.

Der einzige Nachteil dieser Lösungen: Sie sind häufig herstellerabhängig und proprietär. Das heißt: Hat man sich einmal auf eine Technologie eingelassen, ist ein Umstieg auf einen anderen Hersteller häufig schwierig. Es gibt zwar Standards, die ähnliche Funktionen liefern, jedoch – zumindest bei Kunden der ComConsult – nicht verbreitet sind.

Fazit

STP ist in den allermeisten Fällen durch andere Redundanzmechanismen abgelöst worden. In manchen Fällen kommen die schon vor 20 Jahren vorgestellten Technologien zum Einsatz, in anderen hingegen neue, leider häufig proprietäre Technologien.

Lokale Netze für Einsteiger
15.04.-19.04.2024 Aachen | online

LAN-Design für RZ und Campus
13.05.-15.05.2024 online

Der Netzwerk Insider gehört mit seinen Produkt- und Markt-Bewertungen rund um IT-Infrastrukturen zu den führenden deutschen Technologie-Magazinen. Der Bezug des Netzwerk Insiders ist kostenlos.