IT-Infrastruktur: Jahresvorschau 2020

Behrooz Moayeri

Welche Projekte werden im Jahr 2020 die IT-Infrastruktur prägen? Diese Frage beschäftigt viele der IT-Verantwortlichen in den Unternehmen. Es folgen einige Prognosen ohne Anspruch auf Vollständigkeit. 

Operative IT-Sicherheit 

IT-Sicherheit bekommt immer mehr operative Aspekte. Angesichts der zunehmenden Security Incidents und der dadurch wachsenden Risiken gewinnt die operative Sicherheit im Alltag des IT-Betriebs immer mehr an Bedeutung. Allein das Patch- und Update-Management, das nur einen Teil der Aufgaben im Zusammenhang mit IT-Sicherheit ausmacht, droht bei Vernachlässigung oder nicht durchdachten Vorgehensweisen zu einem großen Problem zu werden. Sicherheitspateches und Updates sind immer häufiger und in immer mehr Teilbereichen der IT-Infrastruktur durchzuführen. Ein aus Sicherheitsgründen durchgeführter Update kann Ausfälle verursachen, wenn man Abhängigkeiten nicht berücksichtigt und Tests auslässt. Die Prognose für 2020: Immer mehr Unternehmen müssen Projeke zur Einführung oder Verbesserung der operativen IT-Sicherheit initiieren. 

Cloud Security 

Clouds funktionieren anders als OnPrem-Umgebungen. Dementsprechend unterscheiden sich Zonenkonzepte und andere Sicherheitsmechanismen in Clouds und im eigenen RZ. Das Jahr 2020 wird für viele Unternehmen zu dem Jahr, in dem sie sich in grundlegend mit Cloud Security befassen müssen. Zu den wichtigen Themen in diesem Zusammenhang gehören zum Beispiel die Authentisierung und Autorisierung für den Zugriff auf Applikationen in der Cloud. Auch von Bedeutung ist die Absicherung des Zugriffswegs zur Cloud: wenn es das Internet ist, gewinnen solche Aspekte wie Verschlüsselung und Schutz vor Distributed Denial of Service an Bedeutung. 

Smart Commercial Building 

Ein Neubau in 2020 bedeutet immer die Berücksichtigung neuer Technologien, die das Gebäude „intelligent“ machen. Von Energieeffizienz bis zu neuen Workplace-Konzepten gibt es viele Gründe für die Gestaltung eines Gebäudes als „Smart Commercial Building“ (SCB). Gebäude-Automatisierung, Medientechnik, intelligente Raumnutzung und weitere denkbare Anwendungen müssen durch eine geeignete Kabel- und Funk-Infrastruktur unterstützt werden. Unternehmen, die in 2020 Neubauten planen, müssen die IT-Infrastruktur des Gebäudes in einer möglichst frühen Planungsphase berücksichtigen. 

Wireless 2020 

Die Einführung der neuen Generation bei WLAN und Mobilfunk fallen zeitlich zusammen. An einem kombinierten Einsatz von WLAN und Mobilfunk führt kein Weg vorbei. Selbst wenn der Mobilfunkbetrieb den Providern überlassen wird (was angesichts von Private 5G nicht unbedingt sein muss), ist zu klären, wie in modernen, elektromagnetisch abgeschirmten Gebäuden der Mobilfunkempfang zu realisieren ist. Die Einführung von IEEE 802.11ax / WiFi 6 steht in 2020 bevor und verändert die Zellenplanung. 

Der Tod von ISDN 

Für diejenigen Unternehmen, die noch ISDN für die öffentliche Telefonie nutzen, wird das Jahr 2020 zu dem Jahr, in dem sie definitiv die ISDN-Ablösung planen müssen. SIP Trunks werden ISDN-Anschlüsse nicht 1:1 ersetzen und bedürfen einer anderen Struktur. Sie wirken sich auf Notruf- und Fax-Konzepte aus. Session Border Controller werden für die Sicherheit von SIP Trunks erforderlich. 

RZ-Georedundanz und RZ-Betriebsredundanz: Vorgaben, Vernetzung, Datenreplikation, Hochverfügbarkeit 14.01.-15.01.21 Online

Georedundanz und Betriebsredundanz für RZs sind Gegenstand dieses Seminars. Know-how für die Planung der RZ-Redundanz in den Bereichen Standortwahl, Netz, Server und Speichertechnik sowie Erfahrungen verschiedener Branchen werden vermittelt.

Der Netzwerk Insider gehört mit seinen Produkt- und Markt-Bewertungen rund um IT-Infrastrukturen zu den führenden deutschen Technologie-Magazinen. Der Bezug des Netzwerk Insiders ist kostenlos.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.