Was ist das PAI-Feld?

03.01.20 / Markus Geller

Markus Geller

Notrufe stellen auf einem zentralen SIP-Trunk eine Herausforderung dar, denn für die Signalisierung des Ursprungsortes wird der Netzabschlusspunkt mit einer geografischen Anschrift verknüpft und diese der Leitstelle angezeigt.  

Stammt der Notruf jedoch nicht aus der Zentrale, stimmt diese Anschrift nicht mehr, und es wird die falsche Leitstelle informiert. 

Das PAI-Feld im SIP Header schafft hier Abhilfe. Die P-Asserted-Identity kann verwendet werden, um die nachgewiesene Identität des Absenders innerhalb eines vertrauenswürdigen Netzwerks zu übermitteln: Sie wird normalerweise im Zuge der Authentisierung zwischen dem Ursprungs-UA (SIP User Agent) und seinem ausgehenden SIP Proxy eingerichtet. Der ausgehende Proxy fügt dann ein P-Asserted-Identity-Headerfeld hinzu, um die Identität des Absenders anderen Proxies zu signalisieren. 

Dieses Kopfzeilenfeld hat nur eine Bedeutung innerhalb eines sogenannten vertrauenswürdigen Netzes, in dem sich die beteiligten Parteien gegenseitig auf die Anforderungen festlegen. 

Sonderveranstaltung zum Kompendium Videokonferenzsysteme des BSI 25.11.2020 in Düsseldorf

Wir stellen das am 14. April 2020 vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) veröffentlichte Kompendium Videokonferenzsysteme (KoViKo) vor und diskutieren die Konsequenzen für die Absicherung von realen Lösungen.

Der Netzwerk Insider gehört mit seinen Produkt- und Markt-Bewertungen rund um IT-Infrastrukturen zu den führenden deutschen Technologie-Magazinen. Der Bezug des Netzwerk Insiders ist kostenlos.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.