Wie lange müssen wir im Homeoffice ausharren?

Behrooz Moayeri

Die meisten von uns arbeiten im Homeoffice und fragen uns, wie lange wir in diesem Modus ausharren müssen. Die New York Times berichtete am 6. April, dass US-amerikanische Forscher der dortigen Regierung vier Kriterien für die Rückkehr zum analogen Leben empfohlen haben:

  1. Krankenhäuser müssen in der Lage sein, alle Patienten, die ins Krankenhaus gehören, sicher zu behandeln, ohne auf Krisenstandards zurückgreifen zu müssen. Das bedeutet, über ausreichende Betten, Ventilatoren und Personal (und Schutzausrüstung, füge ich hinzu) zu verfügen.
  2. Die Behörden müssen in der Lage sein, alle Menschen mit Symptomen zu testen und schnell verlässliche Ergebnisse zu erzielen. Das wären weit mehr als 750.000 Tests pro Woche in den USA (wenn man das in Relation zur Bevölkerung setzt: ca. 200.000 Tests pro Woche in Deutschland – durchaus machbar, wenn die schon vorhandenen Testkapazitäten gezielter genutzt werden).
  3. Die Gesundheitsbehörden müssen in der Lage sein, bestätigte Fälle zu überwachen, Kontakte der Infizierten zu verfolgen und gefährdete Personen in Isolation oder Quarantäne zu bringen.
  4. Die Infektionszahlen müssen mindestens 14 Tage lang nachhaltig sinken, da es so lange dauern kann, bis nach einer Infektion Symptome auftreten.

Ich kann als Laie nicht beurteilen, ob die oben genannten Kriterien ausreichen. Aber es wäre gut, wenn Politik und Wissenschaft sich auf einen solchen Kriterienkatalog einigen würden.

NEUE ZERTIFIZIERUNG:
ComConsult Certified Wireless Engineer

Hochfrequenz geht seltsame Wege! Das haben wir in den vergangenen 20 Jahren beim Aufbau und Betrieb von WLAN kennen- und fürchten gelernt. Jetzt stoßen zahlreiche neue Funktechniken hinzu, bis hin zum Mobilfunk. Neben fundiertem Grundwissen über Funktechnik allgemein müssen Sie alle diese Techniken samt ihren Spezialitäten kennen, um IT auch in Zukunft störungsfrei betreiben zu können. Dafür ist die CCWE-Zertifizierung ein MUSS.

Der Netzwerk Insider gehört mit seinen Produkt- und Markt-Bewertungen rund um IT-Infrastrukturen zu den führenden deutschen Technologie-Magazinen. Der Bezug des Netzwerk Insiders ist kostenlos.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.