Medientechnik wird zunehmend Teil der IT

30.09.20 / Thomas Steil

Thomas Steil

Wenn man sich die aktuellen Medientechnikinstallationen in Office-Umgebungen ansieht, trifft man häufig auf einfache Insellösungen, die im Normalfall höchstens mit einigen Komponenten der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA) kommunizieren. Dies sind dann simple Szenarien wie „Wenn Projektor an, dann Leinwand ausfahren und Licht dimmen“. In den vergangenen Jahren wurden die Medientechnikinstallationen immer umfangreicher und benutzerfreundlicher und seit einiger Zeit werden diese auch immer vernetzter.

So sind beispielsweise neue Standards entstanden wie Software-Defined Video over Ethernet (SDVoE).

Abbildung 1: Messestand auf der ISE 2020

Hier werden je nach Installation Daten und Strom über ein Ethernetkabel übertragen. Diese vernetzen spezielle Aktivkomponenten, die von immer mehr Herstellern bereitgestellt werden [1]. An solche Komponenten sind Medientechnik- und IT-Komponenten gleichzeitig angeschlossen. Eine Auswahl von Komponenten ist in der folgenden Abbildung zu sehen.

Abbildung 2: SDVoE-Komponenten auf der ISE 2020 in Amsterdam

In den letzten Jahren nahm dieser Trend immer mehr zu. Dieses Jahr war auf der europäischen Leitmesse, der Integrated Systems (ISE) in Amsterdam, das Thema allgegenwärtig. AV-Technik als Teil der IT ist zukünftig bei der Planung von IT-Netzen zu berücksichtigen. Hier können die Anforderungen an Übertragungsraten und Latenzen gewaltig sein. In unserem Projektalltag nimmt die Medientechnik immer größeren Raum ein. Einige Bereiche wie Digital Signage sind auch heute schon IT-Komponenten, die ursprünglich aus der Medientechnik kommen.

Abbildung 3: Messestand der Firma Kramer auf der ISE 2020

Ein weiteres Beispiel sind Raumbuchungssysteme, die einerseits elektronische Türschilder umfassen, aber auch Sensorik und Zugriff auf den (typischerweise) Exchange-Server benötigen. Diese bewegen sich schon jetzt in der Grauzone aus IT, TGA und Medientechnik. Organisatorisch macht ein solcher Zusammenschluss auch durchaus Sinn, da die Anforderungen an Administration und Betrieb ähnlich sind. Dementsprechend nehmen wir solche Komponenten zunehmend in unsere IT-Betriebskonzepte auf.

Ich bin mir sicher, dass in einigen Jahren die Medientechnik genauso zur IT gehören wird wie mittlerweile auch die Telefonie…

Verweis

[1] https://products.sdvoe.org/avcat/ctl18883/index.cfm?manufacturer=all

NEUE ZERTIFIZIERUNG:
ComConsult Certified Wireless Engineer

Hochfrequenz geht seltsame Wege! Das haben wir in den vergangenen 20 Jahren beim Aufbau und Betrieb von WLAN kennen- und fürchten gelernt. Jetzt stoßen zahlreiche neue Funktechniken hinzu, bis hin zum Mobilfunk. Neben fundiertem Grundwissen über Funktechnik allgemein müssen Sie alle diese Techniken samt ihren Spezialitäten kennen, um IT auch in Zukunft störungsfrei betreiben zu können. Dafür ist die CCWE-Zertifizierung ein MUSS.

Der Netzwerk Insider gehört mit seinen Produkt- und Markt-Bewertungen rund um IT-Infrastrukturen zu den führenden deutschen Technologie-Magazinen. Der Bezug des Netzwerk Insiders ist kostenlos.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.