Was ist WET bzw. WPT?

10.05.2022 / Dr. Behrooz Moayeri

Behrooz Moayeri

WET steht für Wireless Energy Transfer, ein Synonym für WPT (Wireless Power Transfer). Wireless Information Transfer (WIT) nutzen wir alle täglich. Nun konzentriert sich die Forschung für Internet of Everything (IoE) u.a. darauf, wie batterielose Gegenstände ohne Stromkabel mit Energie versorgt werden, damit sie Informationen senden und empfangen können. Die Idee ist einfach: Genauso wie Informationen soll auch Energie den drahtlosen Weg zu den kabel- und batterielosen Dingen nehmen.

Wohl um dem im Englischen etablierten Akronym PoW (für Prisoner of War) aus dem Weg zu gehen, bedient man sich der Kürzel WET bzw. WPT.

Um welche Dinge geht es?

Internet of Everything (IoE) soll das Internet of Things (IoT) auf die Spitze treiben. Alles, aber wirklich alles Erdenkliche soll in das IoE eingebunden werden: Schalter, Sensoren, Messsonden, Melder etc. Das leidige Problem mit dem endlichen Batteriealter soll der Vergangenheit angehören. Gerade bei den kleinen Dingen ist es nicht praktikabel, diese auszutauschen bzw. mit neuen Batterien zu versehen. Dafür gibt es von ihnen zu viele. Energiequellen sollen diese Dinge kabellos versorgen.

Nein, Vögel fallen nicht gegrillt herunter

Vor Jahren haben wir in einem Seminar über Power of Ethernet (PoE) scherzhaft darüber gesprochen, wann es Power over WLAN bzw. Power over Wireless geben würde. Und jemand kam auf die Frage, was denn mit einem Vogel passiere, dessen Flugbahn sich mit den Strahlen für Energietransfer kreuze.

Nein, die armen Vögel fallen nicht gegrillt herunter, weil erstens die drahtlos übertragene Energiemenge sehr niedrig und zweitens die von den Strahlen zu überbrückenden Wege fernab von der Flugbahn der Vögel, zum Beispiel in Fabrikhallen sein werden.

Weites WET/WPT-Spektrum

WET/WPT ist nicht neu. Das gibt es schon beim induktiven Laden von Mobiltelefonen. Die meisten mit WET/WPT zu versorgenden Dinge kommen mit viel weniger Energie aus als die immer leistungsfähigeren mobilen Telefone. Daher können sie etwas weiter entfernt sein als das Telefon von der Quelle induktiven Ladens.

Auch wenn ich oben schrieb, dass WET/WPT keinen Vogel gefährde, wird jetzt schon darüber geforscht, wie die Batterien der Unmanned Aerial Vehicles (UAV) drahtlos aufgeladen werden können. Zur Forschung gehören natürlich ebenso Aspekte der Sicherheit, sowohl im Sinne von Security als auch bezüglich Safety.

Wireless LAN (WLAN): Planung, Aufbau und Betrieb
28.09.-30.09.2022 in Berlin oder online

Mobilfunk von 1G bis 5G
27.09.-28.09.2022 in Berlin oder online

Der Netzwerk Insider gehört mit seinen Produkt- und Markt-Bewertungen rund um IT-Infrastrukturen zu den führenden deutschen Technologie-Magazinen. Der Bezug des Netzwerk Insiders ist kostenlos.