Ersetzt QUIC bald TCP?

TCP/IP ist ein Dinosaurier. Mit IPv6 wurde das Internet Protocol schon grundüberholt, wenn IPv4 auch noch lange nicht abgelöst ist. Nun zeichnet sich mit QUIC ein standardisierter Nachfolger von TCP ab.

WLAN aus der Cloud?

Nun ja, die Access Points werden Sie wohl schon vor Ort installieren wollen. So weit reichen Funkwellen schließlich nicht – jedenfalls nicht die Zentimeterwellen des WLAN. Und auch die „Data Plane“ eines WLAN-Controllers werden Sie vor Ort installieren wollen. Sie möchten, insbesondere bei ausgedehnten WLANs mit hunderten Access Points, alle Daten an einem Punkt konzentrieren, um sie von dort über eine Sicherheitsinfrastruktur ins LAN leiten zu können.

Stirbt der Docker-Container?

Docker wurde zerschlagen. Der Enterprise-Bereich wurde von Mirantis gekauft. Mancher Kommentator sieht damit das Ende der Docker-Ära gekommen. Können Unternehmen weiterhin auf Docker setzen, oder müssen sie sich nach Alternativen umschauen?

November 2019: Ausfall zeigt das Ausmaß der Abhängigkeit von zentralen Netzdiensten

Laut Vodafone wurde der Internet-Teilausfall Mitte November durch einen Server mit zentraler Funktion verursacht. Die zentrale Netzsteuerung wird mit der Vereinfachung des Betriebs begründet. Die Zentralisierung der Netzsteuerung kann aber mehr Ausfälle durch Fehlfunktionen auf kritischen Komponenten bedeuten. Zudem können Updates durch die Zentralisierung der Netzsteuerung erschwert werden. Somit rückt die Frage nach verteilter oder zentraler Steuerung in den Mittelpunkt des Netzdesigns.

5G-Gebühren im Frequenzfenster 3,7 bis 3,8 GHz

Mit der Bekanntgabe der Formel für die Frequenzgebühren im Bereich 3,7 bis 3,8 GHz hat die Bundesnetzagentur mehr Planungssicherheit für private 5G-Netze geschaffen

DNS-Views und DNS-Split-Brain: Kontrollverlust oder intelligente Lösung?

Verschiedene Sichten auf dieselbe DNS-Zone? Das kann Sinn ergeben, birgt aber auch Gefahren, schließlich ist das DNS von Haus aus auf Konsistenz angelegt. Bei welchen Anwendungsfällen bietet ein Split-DNS, auch DNS-View genannt, eine Lösung und welche Alternativen gibt es?

Lieber Fax als E-Mail – Was läuft hier falsch?

Die Zeiten einer strikten Trennung, in denen es eine vermeintlich sichere Telefonie über das Festnetz gab und eine unsichere über das Internet, sind vorbei. Niemand kann heute sagen, ob der FAX-Empfänger einen Server im Internet nutzt oder ein analoges Endgerät an einem Telefonanschluss.

Ransomware-Befall: Der Fall, „der nicht sein darf“ – was tun?

Ransomware-Meldungen gehören leider zum Tagesgeschäft. Genauso sollte der gezielte Umgang mit dieser Bedrohung zum Tagesgeschäft gehören, sie kann jeden betreffen. Der mögliche Schaden nimmt dabei so zu, wie Vernetzung weiter zunimmt und in immer mehr Bereiche wichtiger Ausstattung vordringt. Prävention gegen Angriffe ist wichtig, aber nur ein Teil des notwendigen Umgangs mit dem Risiko. Reaktionsbereitschaft ist ebenso wichtig. Zügige und damit gut wirksame Reaktionen müssen allerdings gezielt vorüberlegt und vorbereitet werden.

Öffentliche Auftraggeber und Cloud – geht das?

Noch immer ist die Ansicht stark verbreitet, dass Kommunikationslösungen aus der Cloud und öffentliche Auftraggeber nicht zusammenpassen. Doch die Realität sieht anders aus. Zwar gibt es einige Punkte, die beachtet werden müssen, aber grundsätzlich ist dieser Ansatz möglich und in vielen Fällen auch sinnvoll.

Bedroht Edge-Computing Ihre Cloud-Architektur?

Die meisten Unternehmen gehen bei der Entwicklung neuer Anwendungen grundsätzlich in Richtung Cloud. Das kann sehr verschiedene Formen annehmen und von vielen Einflussfaktoren bestimmt werden, aber die generelle Richtung ist klar. Nun stellt sich die Frage, ob die dabei eingesetzten Architekturen tragfähig und solide sind oder bereits durch neue Entwicklungen in Frage gestellt werden.