Maximale Paketlänge bei WAN- und Internetanschlüssen

Bei Tunnelbildung im Internet oder in einem WAN ist auf die MTU Size zu achten. Im Internet ist von einer maximalen IP-Paket-Länge von 1500 Bytes auszugehen. Tunnelbildung über das Internet geht also zulasten der MTU Size auf den Endgeräten. Diese müssen Path MTU Discovery unterstützen oder manuell auf kleinere MTU eingestellt werden. In einem privaten WAN können andere Bedingungen gelten. Diese sind bei WAN-Providern in Erfahrung zu bringen und zu bewerten.

Immer wichtiger: Zero Touch Provisioning (ZTP)

Genauso wie wir seit dem Ausbruch von Covid-19 gelernt haben, viele Präsenztätigkeiten durch Online-Zusammenarbeit zu ersetzen, mussten wir in Infrastrukturprojekten ZTP nutzen. ZTP steht für Zero Touch Provisioning. Dabei werden die Prozesse für die physische Installation von Netzkomponenten von der Konfiguration derselben entkoppelt. ZTP ermöglicht, dass installierte, verkabelte und eingeschaltete Komponenten automatisch konfiguriert werden – bis zur Inbetriebnahme.

Katastrophenfall nach Hackerangriff

In der Reihe der jüngsten Hackerangriffe spielt der Landkreis Anhalt-Bitterfeld mit über 150.000 Einwohnern eine große Rolle. Dieser wurde am 6. Juli 2021 Opfer eines Hackerangriffs, bei dem Dateien verschlüsselt wurden.

Deutsche Telekom und RingCentral schließen strategische Partnerschaft

Nachdem schon Avaya, Atos Unify und Alcatel, weite Teile ihrer Cloud-Angebote in Kooperation mit RingCentral vertreiben, bemüht man sich derzeit um die großen, europäischen Netz-Provider. Nach Vodafone und BT ist jetzt die nächste Partnerschaft mit der Deutschen Telekom unter Dach und Fach.

Nach 40 Jahren: Geht TCP in Rente?

Die heute noch gültige Version von TCP wird im September 2021 40 Jahre alt. Das Protokoll hat sich bewährt, weist jedoch einige Nachteile auf, wie zum Beispiel HOL Blocking. Neue Protokolle wie QUIC beheben diese Nachteile. Doch werden diese neuen Protokolle TCP nicht kurzfristig und nicht vollständig ablösen.

Google Workspace – kostenfrei für alle!

Nachdem schon Avaya, Atos Unify und Alcatel, weite Teile ihrer Cloud-Angebote in Kooperation mit RingCentral vertreiben, bemüht man sich derzeit um die großen, europäischen Netz-Provider. Nach Vodafone und BT ist jetzt die nächste Partnerschaft mit der Deutschen Telekom unter Dach und Fach.

QUIC ist standardisiert

QUIC ist der Name eines neuen Transport-Protokolls, das einige Schwächen des 40 Jahre alten Transmission Control Protocol behebt. QUIC ist ein Name, kein Akronym. Das Protokoll geht auf eine Entwicklung von Google zurück. Der Streaming-Dienst Youtube unterstützt QUIC, wenn auch der Client dieses Protokoll unterstützt.

Funkfrequenzkataster retten Nerven

Aktuell sehen wir insbesondere bei modernen Gebäudeinfrastrukturen eine rasante Zunahme von funkbasierten Systemen. Es macht auch durchaus Sinn, in Bestandsgebäuden auf die umfangreiche Nachverkabelung zu verzichten, zumal diese zeitaufwändig und damit teuer ist.

Chaos in der Gebäudetechnik mit weitreichenden Folgen

In letzter Zeit wurde die ComConsult immer häufiger mit der Ist-Analyse von Gebäudenetzen beauftragt, weil Eigentümer oder Betreiber mittlerweile entdeckt haben, dass die Gebäude unsicherer und zunehmend unbetreibbar werden.

BIM kann kommen, aber auch zu den Installationsunternehmen?

Bei einem Neubau spielt BIM in Zusammenhang mit der Idee „Plan-Build-Run“ eine Rolle. Insbesondere als Planungsmethode ist BIM in naher Zukunft zumindest bei bestimmten öf-fentlichen Auftraggebern bereits heute kaum wegzudenken. Zum Planen eines Neubaus ge-hören aber nicht nur Architekten und Fachplaner, auch die ausführenden Firmen müssen in der Bauphase einen Planungsanteil liefern. BIM setzt voraus, dass diese Kompetenz bei den Installationsfirmen vorhanden ist, aber ist sie das?