Beiträge

5G-Gebühren im Frequenzfenster 3,7 bis 3,8 GHz

Mit der Bekanntgabe der Formel für die Frequenzgebühren im Bereich 3,7 bis 3,8 GHz hat die Bundesnetzagentur mehr Planungssicherheit für private 5G-Netze geschaffen

5G-Mobilfunk – selbstgebaut?!

„5G“ ist derzeit wieder in aller Munde. Das liegt vor allem daran, dass die Bundesnetzagentur demnächst zwei Mal 60 MHz bei 2 GHz und den Bereich 3,4 bis 3,7 GHz versteigern will. Bis zum 25. Januar können sich die interessierten Unternehmen dafür bewerben. Über die Auflagen ist viel diskutiert worden, …