Beiträge

Atos Unify: Circuit steht vor dem Aus

Die enge Kooperation zwischen Atos Unify und RingCentral trägt erste Früchte, jedoch gibt es auch schon Opfer zu beklagen, wobei das prominenteste wohl die Kollaborationsplattform Unify Circuit darstellt.

UCaaS – Die Cloud ist gekommen, um zu bleiben

Noch vor wenigen Jahren war es eine Selbstverständlichkeit, als Unternehmen oder Behörde eine Telefonsystem sein Eigen zu nennen. Diese Zeiten haben sich jedoch geändert.

Zuerst schleichend, und in letzter Zeit explosionsartig, hat sich der Markt in Richtung cloudba-sierter Services verschoben. UCaaS ist daher eines der Schlagwörter des aktuellen und zu-künftigen Marktgeschehens. Doch wie konnte das passieren?

Waren die Ansätze der Telefonie aus den letzten 150 Jahren alle falsch? Woher der plötzliche Sinneswandel, weg vom Eigenbetrieb hin zum „hosted“ oder „managed“ Service oder gar der Public Cloud? Nun, die Gründe sind wie immer vielschichtig und manchmal benötigt man eben nur den berühmten Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt.

Quo vadis Unify & Avaya?

Am 11. Februar verkündete Atos, Eigentümerin von Unify, eine neue strategische Partnerschaft mit RingCentral. Dies ist insofern bemerkenswert, da RingCentral im Oktober des vergangenen Jahres ebenfalls eine Kooperation mit Avaya im UCaaS-Bereich unterzeichnet hat.

Wie spät ist es und woher kommt die Zeit?

Aus der Welt der klassischen Telefonie war man es gewohnt, dass eine Zeitinformation seitens der TK-Anlage zentral zur Verfügung gestellt wurde. Diese war meist gekoppelt an den Systemtakt des ISDN-Anschlusses und somit vom Provider oder besser dem Netzanbieter vorgegeben.

Diese klassische Netzfunktion wird jedoch nicht mehr aus dem reinen TCP/IP-Dienst, wie wir ihn heute verwenden, bereitgestellt. Es wird daher zwingend eine Erweiterung benötigt: das NTP.

TLS – Sicherheit für UCaaS

Die unternehmensweite Kommunikation wird immer öfter auf der Basis von Cloud-Lösungen realisiert. Da diese meist auf Public Clouds beruhen, ist ein sicherer Zugang eine zwingende Voraussetzung. Um nun aber das Rad nicht neu zu erfinden, haben sich die Entwickler von UCaaS und Cloud Collabaration auf ein allgemein sicheres und anerkanntes Verfahren verständigt: TLS

QoS nur mit DSCP

Seit der Umstellung von Kommunikationslösungen auf IP wird immer wieder die Frage aufgeworfen, wie und wann QoS umgesetzt werden soll. Auf das „Wann“ gibt es eine einfache Antwort: Immer dann, wenn ein Leistungsengpass im Netzwerk zu erwarten und ein (eher kleiner) Anteil des Verkehrs zu priorisieren ist. Beim „Wie“ scheiden sich die Geister.

Cloud-Kollaboration benötigt Bandbreite

In klassischen TK-Netzen kam nur die Sprache zum Einsatz, welche eine einfach zu berechnende Größe darstellt. Kommunikation wie wir sie heute kennen ist aber eine schlecht kalkulierbare Größe, was den Bandbreitenbedarf anbelangt. Sie setzt sich zusammen aus Sprache, Video und weiteren UC-Anteilen.

Nachlese der Technologietage 2019

Da die Technologietage 2019 (1.-2.10.2019 in Aachen) von den Teilnehmern überwiegend sehr gut bewertet wurden, möchten wir Ihnen eine kleine Nachlese nicht vorenthalten.

Verdrängen UCC und UCaaS das traditionelle UC? Was ist zu tun?

Wir hatten in den letzten Wochen zur Vorbereitung unseres UC-Forums unsere Treffen und Diskussionen mit führenden Herstellern. Wie immer lautet unsere Frage: was gibt es Neues bei euch und wohin fährt der Zug aus eurer Sicht? Kaum einer der angesprochenen Hersteller sprach dabei über das traditionelle UC (im folgenden UC On-Premise genannt). Dafür wurden die Cloud-Versionen von UC diskutiert (UC as a Service UCaaS) und häufig stand UCC im Fokus der Diskussionen. Der Eindruck war ganz eindeutig: das Geld für neue Entwicklungen bei den UC-Herstellern fließt überwiegend in die Cloud.

Wird Office 365 bestehende UC-Installationen von Cisco und Unify verdrängen?

Auf den ersten Blick wirkt diese Frage deplatziert. Office 365 ist nun mal keine UC-Lösung. Aber wer einen Blick in die nächsten 12 bis 36 Monate wirft, der sieht, dass Microsoft die schnelle Verbreitung von Office 365 nutzen wird, um den gesamten UC-Markt zu verändern. Und dies ist nicht ein zufälliges Abfallprodukt, sondern eine sehr geplant wirkende Entwicklung.